OKB-000237 | Einrichtung des Fernwartungsstools

Betrifft: orgAnice Support

Mit Hilfe des Fernwartungtools ist orgAnice-Support in der Lage:

– die Inhalte Ihres Bildschirms zu sehen (beobachten, was Sie tun)

– Ihren Rechner (die Maus und die Tastatur) zu steuern

Sicherheitshinweis:

Nach dem Schließen der Verbindung, kann orgAnice-Support nicht mehr auf Ihren Rechner zugreifen, da die Verbindungsaufnahme immer von Ihnen initiiert werden muss. Die Verbindung kann von Ihnen jederzeit abgebrochen werden.

Installationshinweise:

Die Beschreibung bezieht sich auf den Internet Explorer – verwenden Sie einen anderen Internet-Browser, so sehen die Fenster möglicherweise etwas anders aus, die grundsätzliche Vorgehensweise bleibt aber gleich.

Gehen Sie, nachdem Sie von einem orgAnice-Supportmitarbeiter dazu aufgefordert wurden, für die Verbindungsaufnahme folgendermaßen vor:

1.) Klicken Sie auf Initiates file downloaddiesen Link, um den Download zu initialisieren:

2.) Es erscheint das folgende Fenster:

3.) Klicken Sie auf die Schaltfläche „Ausführen“

4.) Die Datei wird heruntergeladen:

5.) Anschließend wird die folgende Sicherheitswarnung präsentiert:

Bestätigen Sie die Warnung mit „Ausführen“

6.) Das orgAnice-Fernwartungstool wird gestartet:

7.) Teilen Sie dem orgAnice-Supportmitarbeiter die ID (im obigen Beispiel 41 568 219) und das Sitzungskennwort (im obigen Beispiel 8420) mit.

8.) Mit Hilfe dieser Daten wird der orgAnice-Supportmitarbeiter Verbindung mit Ihnen aufnehmen. In der rechten unteren Ecke Ihres Bildschirms wird ein neues Fenster erscheinen.

Über die erste Schaltfläche von links können Sie die Verbindung jederzeit schließen. Für eine erneute Verbindung müssen die o.g. Schritte erneut durchgeführt werden, dabei werden auch neue Verbindungsdaten vergeben, sodass eine Verbindung ohne Ihre Zustimmung nicht möglich ist.

OKB-000238 | Ziel für temporäre Installationsdateien festlegen

Betrifft: ab orgAnice Pi bis orgAnice CRM 2008

Problem: 

Die temporären Installationsdateien werden standardmäßig auf dem Desktop abgelegt. Dabei kommt folgende Rückfrage:

Es wird keine Möglichkeit angeboten, die Dateien woanders abzulegen.

Ursache:

Die verwendete Extraktionssoftware (SFX Maker) bietet keine Möglichkeit zur Änderung des Zielpfads an der Oberfläche.

Lösung: 

Auf dem Desktop werden nur Installationsdateien abgelegt, die Sie nach erfolgter Installation von orgAnice löschen können. Diese Dateien können auch an anderer Stelle abgelegt werden, wenn Sie nach der Extraktion das Setup abbrechen und den auf dem Desktop neu angelegten Ordner an eine andere Stelle verschieben.

Sie können aber auch durch Angabe eines Kommandozeilenparameters steuern, wohin die temporären Setup-Dateien extrahiert werden. Beispiel:

orgAniceCRM2008.exe /x /s /d C:\Users\Müller\Documents\orgAnice CRM 2008

Die Bedeutung der einzelnen Parameter ist wie folgt:

/x – Setup.exe nicht ausführen (Standard: Setup.exe wird nach der Extraktion ausgeführt) /s – Keine Rückfrage

/d – Zielverzeichnis

Bitte beachten Sie, dass entgegen üblicher Konventionen der Zielpfad nicht in Anführungszeichen eingeschlossen werden darf, selbst wenn er Leerzeichen enthält. Im Zielverzeichnis werden mehrere Unterverzeichnisse angelegt, es empfiehlt sich also, hier ein Verzeichnis anzugeben, das noch nicht existiert.

Die Rückfrage ist vom Zielpfad unabhängig. Wenn der Schalter /s weggelassen wird und ein Zielpfad angegeben ist, wird fälschlicherweise gefragt, ob Dateien auf dem Desktop abgelegt werden sollen. Die Dateien werden aber trotzdem im gewünschten Zielverzeichnis abgelegt.

Um die Kommandozeilenparameter per Explorer zu übergeben, gehen Sie bitte wie folgt vor:

– Legen Sie eine Verknüpfung auf orgAniceCRM2008.exe in einem beliebigen Verzeichnis an

– Öffnen Sie die Eigenschaften der neu angelegten Verknüpfung mit Alt+Eingabetaste oder über das Kontextmenü (rechte Maustaste -> Eigenschaften)

– Geben Sie die gewünschten Parameter mit einem vorangestellten Leerzeichen hinter dem bereits eingetragenen Pfad zur orgAniceCRM2008.exe ein