OKB-000040 | Logdatei im SQL-Server wird immer größer

Betrifft: ab orgAnice SQL

Problem: 

Die Logdatei des SQL-Servers wird immer größer und kann nur manuell oder via SQL-Skript gekürzt werden.

Ursache: 

Bei SQL-Datenbanken ist die Datenbankoption Wiederherstellungsmodell auf vollständig eingestellt und die Transaktionsprotokolle des Servers werden nicht gesichert. Dadurch kann der SQL-Server den Inhalt der Logdatei nicht überschreiben und die Datei wird immer größer. Wenn die Datei dann nachträglich in die Sicherung aufgenommen wird, verkleinert sich die Datei u.U. nicht auf den Minimalwert, da es sich um ein rollierendes Logfile handelt. Versucht man die Datei via Assistent zu verkleinern, dann kann die Datei nur bis zum Endpunktmarker in der Logdatei verkürzt werden. Ist der Endpunktmarker in einer 10 GB-Datei bei 8GB, dann lässt sich die Logdatei maximal bis auf 8GB verkleinern.

Lösung:

Zum Verkleinern der Logdatei sollte man nach einer Sicherung der Datenbank das Wiederherstellungsmodell der Datenbank auf „Einfach“ setzen. Dann kann die Logdatei mit dem Assistenten des Managementstudios auf wenige KB/MB verkleinert werden. Anschließend setzt man das Wiederherstellungsmodell wieder auf vollständig und prüft, ob in der Sicherung auch das Transaktionsprotokoll gesichert wird und sichert die Datenbank erneut, so dass die Transaktionsprotokolle eine Ausgangssicherung haben. Sonst können Sie die Datenbank bis zum nächsten Backup bei Bedarf mit dem Transaktionsprotokoll nicht wiederherstellen.

Nachfolgend einige Screenshots als Hinweis, wo die Optionen im SQL-Managementstudio zu  finden sind.

Wiederherstellungsoption einer SQL-Datenbank

SQL-Managementstudio – Verkleinern einer Datenbank

SQL-Managementstudio – Sicherung des Transaktionsprotokolls

Beitrag bewerten